Erweiterte Suche
Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

221-1009 Klimaschutz und Energiepolitik: Große Erwartungen an die neue Bundesregierung

Beginn Do., 24.03.2022, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Knut Kübler

"Veränderungen des Klimas gefährden unsere Lebensgrundlagen und bedrohen Freiheit, Wohlstand und Sicherheit". Auf der Grundlage dieser Bewertung hat die neue Bundesregierung angekündigt, den Schutz der Erdatmosphäre zum zentralen Punkt ihrer Politik zu machen. Konkret heißt es: „Die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen, hat für uns oberste Priorität“. Als Generalorientierung gilt das Ziel „Klimaneutralität 2045“. Das bedeutet, dass Deutschland im Jahr 2045 nur noch so viel Treibhausgase emittieren darf, wie die Natur absorbiert bzw. wie man durch Technik der Atmosphäre entnehmen kann. Anders gesagt: Deutschland muss bis 2045 mehr oder weniger ohne fossile Energieträger auskommen. Den Stellenwert dieser Vorgabe kann man nur dann richtig bewerten, wenn man sich vor Augen führt, dass die fossilen Energieträger, Kohle, Öl und Erdgas, nach wie vor das Fundament der Energieversorgung in Deutschland bilden. Sie decken heute immer noch rd. 80 % des Primärenergiebedarfs.

Ziel des Vortrages ist es, den Zuhörern mit Daten, Fakten und Einschätzungen eine eigene Bewertung der energie- und klimapolitischen Debatte in Deutschland zu ermöglichen. Nach einem kurzen Einblick in die Anfänge der „Energiewende“ und deren wechselvollen Geschichte werden die im Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP vom 24.11. 2021 gemachten Vorschläge zur Weiterentwicklung der Klima- und Energiepolitik vorgestellt und mit Blick auf die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland bewertet. Der Vortrag geht dabei auch auf Konsequenzen, Handlungsspielräume und Anpassungsnotwendigkeiten für jeden Einzelnen ein. Wichtige Einzelaspekte sind die politischen Vorgaben zur CO2-Bepreisung, die Perspektiven für mehr Energieeffizienz und Energie-einsparung sowie der Ausbau der Erneuerbaren Energien.

Der Dozent hat im Bundesministerium für Wirtschaft gearbeitet. In seiner letzten Funktion war er für die Ausrichtung der Energieforschungspolitik der Bundesregierung zuständig. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zu energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Themen.



Kurs abgeschlossen

Kursort

Gesamtschule Rheinbach, Standort 2

Dederichsgraben 2
53359 Rheinbach


Termine

Datum
1. Termin am 24.03.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Ort: Dederichsgraben 2, Gesamtschule Rheinbach, Standort 2




Unsere Ansprechpartner für Sie

Dr. Barbara Hausmanns
Fachbereichsleitung

02226 9219-23
Email

Hans-Jürgen Nicklisch
Sachbearbeitung

02226 9219-20
Email